Was die DFS vor Ort für die Umwelt tut 

Umwelt- und Klimaschutz spielen bei der DFS eine zentrale Rolle. Wir sorgen für möglichst direkte und spritsparende Flugverfahren und dafür, dass Anwohner bestmöglich vor Fluglärm geschützt werden. Aber unser Beitrag zum Umweltschutz endet dort nicht: Auch an unseren Standorten achten wir auf die Umwelt. 

Person auf einem Fahrrad


Klimafreundlicher Arbeitsweg 

Der regelmäßige Weg zum Arbeitsort verursacht einen erheblichen Teil der Kohlendioxid-Emissionen. Daher unterstützt die DFS die Nutzung des ÖPNV im Rhein-Main-Gebiet und in Bremen mit einem Jobticket. Außerdem können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, soweit es die Tätigkeit erlaubt, ihre Aufgaben auch im Flex-Office erfüllen – ein Modell, das nicht nur das Klima schont, sondern auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördert. Ebenso können die Beschäftigten über das Angebot „Jobrad“ kostengünstig ein Fahrrad leasen. Dienstreisen werden verstärkt unter dem Aspekt des Klimaschutzes betrachtet und Reisen mit der Bahn in diesem Zusammenhang forciert. Die 500 Fahrzeuge starke Flotte stellen wir sukzessive auf emissionsärmere Modelle um. 



Verbrauch senken und Abfall verringern 

Je mehr natürliche Ressourcen gespart oder zur Wiederverwendung aufbereitet werden, desto besser für die Umwelt. Im internen Waren- und Werksverkehr setzen wir deshalb auf wiederverwendbare Umverpackungen und verzichten so gut wie möglich auf Kunststoff. Technische Systeme setzen wir weitgehend selbst instand. Das verkürzt Transportwege und verringert den Materialeinsatz. DFS-weit anfallender Abfall wird getrennt gesammelt und nahezu komplett wiederverwertet. So werden hochwertige Sekundärrohstoffe gewonnen, die wieder in der Produktion genutzt werden – ein Beitrag zur Ressourcenschonung. Auch im Büroalltag achten wir auf Umweltschutz: Ob umweltzertifizierte Büromittel oder wiederverwendbare To-Go-Kaffeebecher in der Cafeteria, Ressourcenschutz beginnt schon im Kleinen.  



Behälter zur Mülltrennung


Biotop



Förderung der Biodiversität 

Wir setzen uns für den Schutz des natürlichen Lebensraums und den Erhalt der Artenvielfalt ein. So ist der DFS-Unternehmenssitz in Langen mit seiner Fläche von rund 190.000 Quadratmetern knapp zur Hälfte unversiegelt und naturnah gestaltet. Durch die Anlage von Wasserflächen auf dem DFS-Campus und an verschiedenen Tower-Niederlassungen wie Düsseldorf, Leipzig und Hannover sind kleinere Ökosysteme entstanden: Fische, Frösche, Kröten und Enten haben dort ein neues Zuhause gefunden. Nisthilfen, die dort aufgebaut wurden, sind zur regelmäßigen Brutstätte von Wanderfalken und Heimat von Fledermäusen geworden. Darüber hinaus renaturieren wir die Flächen unserer Funk- und Radaranlagen, die zum großen Teil in naturnahen Lebensräumen stehen.


Energiesparend und effizient

Bei allen Investitionen in Gebäude und Technik steht neben der Wirtschaftlichkeit die Umweltverträglichkeit im Fokus. So wurde die Unternehmenszentrale in Langen als „Low Energie Office“ errichtet und wird komplett mittels Geothermie geheizt und gekühlt. Dazu wird über ein Erdsondenfeld dem Boden Wärme und Kälte entzogen. Auch Bau und Sanierung der Kontrollzentralen und Tower erfolgen nach ökologischen Aspekten. Außerdem versorgt ein eigenes Blockheizkraftwerk den Standort Langen mit Energie. Durch eine Modernisierung im Jahr 2014 konnten wir die Effizienz der Anlage deutlich steigern und die Emissionen um mehr als 15.000 Tonnen Kohlendioxid reduzieren. In Langen liefert zudem eine Photovoltaikanlage Energie. Zukünftig wollen wir an allen Niederlassungen mehr Strom aus erneuerbaren Energien nutzen und so langfristig als Unternehmen klimaneutral werden. 



Tablett mit Energiepyramide


Einschaltknopf aus Blättern




Moderne Hardware, virtuelle Daten

Für die Digitalisierung von Prozessen oder das Arbeiten in der Cloud benötigt die DFS Server, die mitunter einen hohen Energieverbrauch aufweisen. Deshalb reduzieren wir kontinuierlich unsere Hardware und virtualisieren unsere Daten. So wird sowohl der Stromverbrauch der Geräte als auch Energieverbrauch für die Kühlung der Rechenzentren verringert. Auch bei der Beschaffung von Computern oder Druckern orientieren wir uns an Umweltstandards und achten auf niedrigen Stromverbrauch.